Go to ...
RSS Feed

20. September 2019

Russlands Energieminister nennt Risiken für internationalen Gasmarkt und Sicherheit




Wirtschaft

Zum Kurzlink

Der Energieminister Russlands, Alexander Nowak, hat in einer Rede am Mittwoch die akuten Gefahren für die internationale Energiesicherheit verlautbart.

Während einer Gremiumsitzung im Rahmen der „Russischen Energiewoche 2018“ erklärte Nowak, dass Handelskriege und der wachsende Protektionismus weltweit schaden könnten.

Andere Sputnik-Artikel: Nord Stream 2: Ukraine will Gazprom die Pipeline wegnehmen>>>

„In der Tat haben wir in der jüngsten Zeit gesehen, dass sich auch auf völlig wettbewerbsorientierten Märkten sogenannte Handelskriege manifestieren und protektionistische Maßnahmen zum Ausdruck gebracht werden. All dies führt natürlich zu Ungewissheitsrisiken, nicht nur für den Gasmarkt, sondern allgemein für die Energiesicherheit und die Energieversorgung der Verbraucher in der ganzen Welt“, mahnte der Minister.

Er betonte zudem, dass Russland nicht nach einer Monopolistenstellung auf dem europäischen Energiemarkt strebe und die freie Wahl seitens des Verbrauchers unterstütze.

„Wir sind keine Monopolisten auf dem europäischen Markt und wollen es nicht sein. Lasst es auch Lieferungen von Flüssiggas geben. Der Verbraucher soll das Recht haben, nicht nur das Land und den Zusteller des Gases zu wählen, sondern auch die Routen der Gaslieferung. Sie sollen konkurrenzfähig sein“, so Nowak.

Andere Sputnik-Artikel: USA: Auch diese Gefahr geht von Russland aus>>>

Die „Russische Energiewoche 2018“ findet in Moskau zwischen dem 3. und 6. Oktober statt.





Source link

Download WordPress Themes
Download WordPress Themes
Download WordPress Themes
Free Download WordPress Themes
udemy course download free

Tags: , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

More Stories From Allgemein