Gehe zu…
RSS Feed

12. Dezember 2018

Archive für28. Oktober 2018

Nationalmuseum Damaskus öffnet nach sieben Jahren Zwangspause wieder seine Pforten

Panorama 21:36 28.10.2018(aktualisiert 21:38 28.10.2018) Zum Kurzlink Die Wiedereröffnung des Museums in Damaskus zeugt laut dem syrischen Kulturminister Mohammed al-Ahmed von der Wiedergeburt des Kulturlebens der syrischen Hauptstadt. Dies meldet die nationale Nachrichtenagentur Sana. „Dies ist ein Zeugnis dessen, dass die Wahrheit im Krieg aufseiten des syrischen Volkes war, das den Sieg in diesem Krieg errungen

Oh Shrek! Same Procedure

Die Konsequenz aus der Hessenwahl ist dieselbe wie bei der Bayernwahl vor zwei Wochen. Nichts. Übrigens, so grün war Hessen noch nie, schwärmen die Wahlgewinner. Ob denen klar ist, wie recht sie damit haben? Man sagt ja, wem schlecht ist, steht das Grün ins Gesicht geschrieben. Oh Shrek! In der Berliner GroKo müsse man nur

Tübingens Bürgermeister will straffällige Migranten isolieren

Politik 21:38 28.10.2018(aktualisiert 21:57 28.10.2018) Zum Kurzlink Nach einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg will Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) die Bewegungsfreiheit für straffällige Asylbewerber stark einschränken lassen. Er will Straftäter in entlegenen, „sicheren Landeseinrichtungen“ unterbringen lassen. Eine Gesetzesänderung wäre in diesem Fall laut Palmer nicht erforderlich: Ein entsprechendes Instrument existiere bereits. Solche Einrichtungen mit einer Überzahl

Himmlische Gewinnwarnung: Gott setzt auf Roboter

Das Glaubensgeschäft ist ein äußerst heißes Eisen. Wie bei allen kommerziellen Aktivitäten, müssen sich die dafür aufgewendeten Sachmittel rentieren. Für die Segens-Verteilung sind Zweibeiner einfach viel zu teuer. Sowas kann ein Automat heute viel günstiger und gleichförmiger erledigen. Aus dem Grunde sollen die ersten Segensautomaten ab sofort Dienst tun. Auch de Konkurrenz schläft nicht. Aber

Neues Wettrüsten? Trump will aus INF-Vertrag aussteigen

Vor wenigen Tage kündigte US-Präsident Trump an, den INF-Abrüstungsvertrag mit Russland einseitig zu kündigen. Das Abkommen wurde in der Zeit des Kalten Krieges getroffen. Bodengestützte, atomar bestückte Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite zwischen 500 und 5.500 Kilometern sind demnach verboten. Die USA beschuldigen Russland seit Jahren, sich nicht an den INF-Abrüstungsvertrag zu halten. Konkret gehe es

Türkei greift erstmals Kurdenstellungen östlich des Euphrats an

Politik 20:26 28.10.2018(aktualisiert 20:31 28.10.2018) Zum Kurzlink Die türkische Armee hat mit Artilleriewaffen Positionen der Selbstverteidigungskräfte der syrischen Kurden (YPG) östlich des Euphrat-Flusses beschossen. Dies meldet die türkische Nachrichtenagentur „Anadolu“. Die Schläge wurden gegen den Raum Zor Magar im Norden Syriens geführt. Die Gegend östlich des Euphrats sei zum ersten Mal von den türkischen Militärs

„Die Propaganda gewinnt immer, wenn wir es zulassen“

John Pilger über das Ende des Journalismus, wie wir ihn kennen. Daran hat sich wohl seit Leni Riefenstahl, von der dieses Zitat stammt, nichts geändert. Ein Wandel in den letzten Jahrzehnten indes ist die Bereitschaft der Journalisten, sich in den Dienst von Propaganda zu stellen. Ob es nun die Verleumdungskampagne gegen Julian Assange ist, die

Neue „Anleitungen“ zur Zensur aus den USA

Der Atlantic Council ist eine einflussreiche amerikanische Denkfabrik und Lobbyorganisation, die von weltweit tätigen Konzernen und ehemaligen ranghohen Regierungsvertretern und Ex-Militärs gesteuert wird. Die Organisation stellt Kontakte zu Regierungsmitgliedern im transatlantischen Bereich her, um ihre Interessen von Wirtschaft, Politik und Sicherheit in die Politik zu bringen. Sie ist eng mit der US-Regierung und der Nato

Georgien wählt Präsidenten: Geht Tiflis in Richtung Russland oder Westen?

Politik 19:26 28.10.2018(aktualisiert 19:40 28.10.2018) Zum Kurzlink In Georgien haben am heutigen Sonntag Präsidentschaftswahlen stattgefunden. Erstmals könnte eine Frau Präsidentin des südkaukasischen Landes werden. Der Politikwissenschaftler Witali Schkljarow, der sich derzeit in Tiflis befindet, hat die Wahl gegenüber Sputnik kommentiert. Als Favoritin gilt die frühere Außenministerin Salome Surabischwili – in Exit Polls führt sie knapp vor

Ältere Posts››