Tatsache, den hatte er wirklich noch nicht! Ein Versäumnis, das den Verantwortlichen des Ludwig-Erhard-Gipfels aber offenbar so peinlich war, dass sie sich nun zum Handeln gezwungen sahen: Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit, die geprägt war von großen Kämpfen um Europa, bekommt der scheidende Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nun also doch noch den Freiheitspreis verliehen, den der Luxemburger sich mit seinem selbstlosen Wirken im Dienst Europas längst mehr als verdient hat.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar