In Frankreich reissen die Proteste der Gelbwesten nicht ab. Die “Republik” hat Didier Eribon, Edouard Louis und Geoffroy de Lagasnerie befragt: Was steckt dahinter? Und wohin führt das? Ein Gespräch mit den drei Linksintellektuellen: Drei Tage vor Weihnachten, in der Bar eines grossen Hotels im 14. Arrondissement. Sie treffen einzeln ein, scheinen von der Hektik der vorweih­nachtlichen Stadt ganz unberührt, sie scherzen, ziehen sich auf, reden von Heilig­abend, den sie zu dritt verbringen werden. Wie immer.

Didier Eribon, Edouard Louis und Geoffroy de Lagasnerie gehören zu den einfluss­reichsten französischen Links­intellektuellen, sie engagieren sich gemeinsam für die Sache der Schwulen, gegen Rassen­diskriminierung, für soziale Gerechtigkeit.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar