Manfred Götzl verweigert dem Parlament von Brandenburg als Zeuge weitgehend die Kooperation – der Fall Szczepanski wird immer zwielichtiger. Die Personalie war die Nachricht: Manfred Götzl, der fünf Jahre lang als Vorsitzender Richter den NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht (OLG) München geleitet und im Juli 2018 die Urteile verkündet hat, war jetzt vom NSU-Untersuchungsausschuss in Brandenburg als Zeuge geladen. Zum ersten Mal überhaupt stellte sich der Jurist öffentlichen Fragen zum Prozess. Der Auftritt war eine Enttäuschung, was auch am Ausschuss selber lag.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar