Politik

Zum Kurzlink

Ankara sieht sich laut dem Medienchef des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Fahrettin Altun, nicht als Feind der Kurden.

„Die Türkei ist nicht der Feind der Kurden, sondern ihre Schutzmacht. Die Türkei hat keine Probleme mit den Kurden”, schrieb Altun am Montag auf Twitter.

Er betonte, Ankara mache einen Unterschied zwischen den syrischen Kurden und „terroristischen Organisationen” wie die kurdische Arbeiterpartei (PKK) und ihre syrischen Ableger — die Partei der Demokratischen Union (PYD) und die kurdischen Selbstverteidigungskräfte (YPG). Diese seien für die bestehenden Probleme in der Region verantwortlich.

Die Türkei werde „ihren Kampf gegen den Terrorismus mit Entschlossenheit fortführen“, fügte Altun hinzu.

Erdogan hatte Mitte Dezember verkündet, dass die türkische Armee in den kommenden Tagen einen Militäreinsatz gegen die kurdischen Volksverteidigungskräfte YPG am Ostufer des Euphrats plane.

Daraufhin bat die YPG die syrische Regierung, Truppen in die von ihnen kontrollierten Gebiete, darunter in Manbidsch, zu schicken. Später schob Erdogan nach einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump die Militäroperation in Syrien auf.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar