Der Druck auf Chiles Innenminister Andres Chadwick nimmt weiter zu, nachdem der frühere Sicherheitschef der Polizei in der Region Araucanía erklärt hat, er habe den Politiker umgehend über die Todesumstände des jungen Mapuche Camilo Catrillanca informiert.

Am 14. November 2018 hatte ein Angehöriger der chilenischen Militärpolizei den Catrillanca erschossen. Vorausgegangen sei eine Verfolgungsjagd mit Autodieben, die in einem Feuergefecht in der indigenen Gemeinde Temucuicui endete, behauptete die Regierung damals.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar