Panorama

Zum Kurzlink

Ein Passagier des Kreuzfahrtschiffs „Symphony of the Seas“ ist vom elften Deck ins Meer gesprungen und hat dafür jede Menge Kritik geerntet. Ein Video mit seinem Trick hat er auf Instagram gepostet, auf das die britische Zeitung „The Sun“ aufmerksam gemacht hat.

Laut dem 27-jährigen Nick Naydev ereignete sich der Vorfall während einer Reise in die Bahamas. Ihm zufolge wachte er eines Morgens nach einer turbulenten Party auf und fühlte sich immer noch betrunken. Dann beschloss der verwirrte Passagier, einfach ins Wasser zu springen, und bat seine Freunde, ihn dabei zu filmen.

Er habe keine ernsthaften Verletzungen gehabt, danach aber mehrere Tage lang unter Rückenschmerzen gelitten. „Als ich wieder nüchtern war, schmerzte mein Rücken. Ich konnte mich die nächsten drei Tage kaum bewegen und schlafen“, so Naydev.

Naydev und seine Freunde seien für ihre Handlung vom Schiff gejagt worden, und die Firma Royal Caribbean habe sie für immer auf die schwarze Liste gesetzt.

Viele Benutzer haben den wahnsinnigen Touristen scharf kritisiert und ihn auch als Idioten und Trottel beschimpft. „Genieße deine lebenslange Sperre, Idiot“, empörte sich ein User.

„Dieser Idiot hatte Glück, dass er keine ernsthaften Verletzungen erlitt und nicht starb. Warum haben seine so genannten Freunde einfach danebengestanden und ihn nicht gestoppt? Idioten!“, hieß es einem weiteren Beitrag.

>> Weitere Sputnik-Artikel: Schlüssel zu Hause vergessen? Pilot steigt durchs Fenster ins Cockpit – VIDEO





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar