Kumbh Mela im indischen Allahabad ist das weltweit größte religiöse Fest. Es präsentiert die Vielfalt des Hinduismus – und auch die Auswüchse der Religion.

Rituelle Waschungen gehören in vielen Religionen zu den wichtigen, oft gar heilige Handlungen. Im Islam erfolgen sie nach klaren Regeln vor dem Gebet, im Christentum wusch Jesus die Füße seiner Jünger vor dem Abendmahl.

Meister darin sind aber die Hindus, für die die Waschung eine Reinigung im spirituellen oder religiösen Sinn ist. Wer in einen heiligen Fluss taucht, wird angeblich von Belastungen und Sünden befreit.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar