Erdogan: "Bruder Maduro, bleibe hart, wir sind mit dir"



Nachdem sich in Venezuela Juan Guaidó, der Präsident der Nationalversammlung von Venezuela, selbst zum Interimspräsidenten erklärte und die Menschen aufforderte, die Regierung des Präsidenten Nicolas Maduro zu stürzen, offenbarte sich schnell die gegenwärtige Lage der Weltpolitik. Während der Westen, inklusive die EU, sich mit rechtsgerichteten lateinamerikanischen Regierungen zusammentat und mehr wie die USA oder weniger wie die EU Guaido anerkannte, stützen China, Russland oder die Türkei sowie Mexiko, Uruguay, Bolivien, Kuba, Nicaragua und El Salvador den Präsidenten.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar