In Venezuela läuft ein Putschversuch mit ungewissem Ausgang. Die vornehmlich regionale Krise hat allerdings einen explosiven geopolitischen Hintergrund. Das ist der Grund, warum die USA nun so massiv auf die Ereignisse in Venezuela einwirken.

Die USA betrachten den gesamten amerikanischen Kontinent schon seit 1823 als ihrem Hinterhof, in dem sie nicht nur das Sagen haben wollen, sondern vor allem auch keinen Einfluss von Ländern außerhalb Amerikas dulden wollen. So stellte der damalige US-Präsident Monroe es in der nach ihm benannten Monroe-Doktrin dar.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar