Geschichte: Vor 75 Jahren zerschlug die Rote Armee den Blockadering der Wehrmacht um die Metropole an der Newa. Zehn Wochen nach Beginn der Aggression gegen die Sowjetunion erreichte die Heeres­gruppe Nord mit zwei Armeen (16. und 18.) und der Panzergruppe 4 Leningrad. Von Norden drang die finnische Armee als Verbündeter der Wehrmacht auf der Karelischen Landenge gegen die Stadt vor. Am 8. September 1941 eroberte die Wehrmacht Schlüsselburg am Ladogasee. Damit gab es für Leningrad keine Landverbindung mehr zum nichtbesetzten Gebiet. Die drei Millionen Einwohner der Stadt und der Randgebiete, darunter mehr als 400.000 Kinder, waren eingeschlossen.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar