Das Herzstück Europas



Mit Blick auf die zunehmende wirtschaftliche Rivalität mit China warnen Wirtschaftsfunktionäre und Außenpolitiker vor einem Erfolg EU-kritischer Kräfte bei der Europawahl im Mai. "Kein einzelnes europäisches Land" werde in der globalen Konkurrenz "für sich eine große Rolle spielen" können, urteilt DIHK-Präsident Eric Schweitzer; der EU-Binnenmarkt, das "Herzstück Europas", sei als ökonomische Basis auch für deutsche Unternehmen unverzichtbar, wolle man sich auf Weltebene gegen Firmen aus der Volksrepublik, aber auch aus den USA behaupten. Sollten EU-kritische "Populisten" gleich welcher Couleur im Europaparlament größeren Einfluss gewinnen, dann stehe auch "die Zukunft der deutschen Wirtschaft" auf dem Spiel, wird DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben zitiert.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar