Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.181,66 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Aktien von Covestro mit einem kräftigen Kurssprung von über fünf Prozent entgegen dem Trend im Plus, gefolgt von Fresenius und von der Deutschen Lufthansa.

Die Anteilsscheine von Wirecard standen kurz vor Handelsschluss mit einem Kurseinbruch von über zwölf Prozent am Ende der Liste, gefolgt von der Deutschen Post und von SAP. Marktbeobachtern zufolge ist ein Bericht der „Financial Times“ über verdächtige Geschäftspraktiken der Auslöser für den Kurssturz bei Wirecard. Demnach habe ein hochrangiger Manager in Singapur im vergangenen Jahr womöglich Verträge gefälscht und Geldwäsche betrieben. Das Unternehmen dementierte das angebliche Fehlverhalten. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1419 US-Dollar (-0,20 Prozent).

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar