Militärexperte behauptet: Russland würde im Krieg gegen Japan verlieren

Militärexperte behauptet: Russland würde im Krieg gegen Japan verlieren



Panorama

Zum Kurzlink

Die militärischen Fähigkeiten Japans im Fernen Osten übertreffen laut dem russischen Militärexperten und General-Oberst a.D. Anatolij Zaitsew die der russischen Streitkräfte.

In einem möglichen Konflikt in dieser Region zwischen den beiden Staaten hätte Russland laut Zaitsew die schlechteren Karten und würde in einer militärischen Auseinandersetzung mit dem Land der aufgehenden Sonne verlieren.

>>>Andere Sputnik-Artikel: Russlands Außenminister: Japan ist das einzige Land der Welt, welches…<<<

 „Laut offen zugänglichen Daten haben wir im Fernen Osten 25 U-Boote, zehn Kriegsschiffe für weltweiten Einsatz sowie 32 Kriegsschiffe für den küstennahen Einsatz“, so der Experte.

„Japan hat 66 Schiffe, darunter fünf Hubschrauberträger (auch als „Helikopter-Zerstörer“ bezeichnet – Anm. d. Red.), die mit einem festen Flugdeck und einem Hangar für (senkrechtstartende – Anm. d. Red.) Flugzeuge vom Typ F-35B ausgestattet sind. Von den 18 U-Booten ist ein Drittel neu. Zudem gibt es sieben Flugkörperschnellboote, acht Landungsschiffe, 25 Minenabwehrboote, fünf Seetanker, zwei Kommandoschiffe, zwei Such-und Rettungsschiffe, einen Minenleger, drei Docklandungsschiffe und zwei kleine Landungsschiffe, ungefähr 180 Flugzeuge und 140 Hubschrauber.“

Zaitsew zufolge ist eines der möglichen Szenarien eines russisch-japanischen militärischen Konflikts, dass „Japan dank der zahlenmäßigen Überlegenheit bei Personal und Waffen einen plötzlichen Schlag auf Sachalin und die südlichen Kurilen-Inseln durchführt“.

>>>Andere Sputnik-Artikel: Putin schlägt Abe Friedensvertrag ohne Vorbedingungen vor<<<

 „Die USA werden nicht eingreifen und werden versuchen, Russland davon zu überzeugen, keine Atomwaffen einzusetzen. China wird höchstwahrscheinlich eine neutrale Position einnehmen, aber es ist möglich, dass sie einen bestimmten Anteil einfordern, denn einen eindeutigen Verzicht Pekings was territoriale Ansprüche an Russland angeht haben wir nicht gehört“.

Laut Zaitsew wird der Konflikt mit der Aufstellung von US-Basen auf den Kurilen-Inseln beendet werden.

Angesichts dieses Kriegs-Szenarios ist auf eine Reihe von Neunentwicklungen und Modernisierungen in der russischen Militärindustrie in der jüngsten Vergangenheit hinzuweisen, darunter Waffen strategischer und taktischer Ausrichtung wie Hyperschallraketen, Bomber, Jagflugzeuge, Hubschrauber sowie Waffensysteme für den radioelektronischen Kampf, deren Potential nicht von der Hand zu weisen ist.

>>>Andere Sputnik-Artikel: Expertenmeinung: Japan hat Chance auf Südkurilen versäumt<<<





Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar