Streit über INF-Vertrag – Ausstieg heute +++ Zahl der Todesopfer nach Dammbruch in Brasilien steigt auf 110 +++ Unbekannte attackieren brasilianische Botschaft in Berlin +++ Freihandelsabkommen der EU-Staaten mit Japan tritt in Kraft +++ Organhändlerbande in Vietnam ausgehoben +++
Streit über INF-Vertrag – Ausstieg heute?

Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Donnerstag geschehen ist.

Streit über INF-Vertrag – Ausstieg heute?

Die USA wollen nach Informationen der dpa bereits heute ihren Ausstieg aus dem INF-Vertrag zum Verzicht auf landgestützte atomare Mittelstreckenwaffen ankündigen. Die Vereinigten Staaten informierten demnach in der Nacht die Verbündeten in der Nato über ihr Vorhaben. Dann könnten die USA nach einer Übergangszeit von sechs Monaten ebenfalls Mittelstreckenraketen in Europa stationieren. Weil dies jedoch auf großen Widerstand der Bevölkerung in Europa stoßen würde, plant das Pentagon bereits den Einsatz seegestützter atomarer Marschflugkörper.

Zahl der Todesopfer nach Dammbruch in Brasilien steigt auf 110

Nach dem Dammbruch an einer Eisenerzmine in Brasilien ist die Zahl der bestätigten Todesopfer auf 110 gestiegen. 238 weitere Menschen wurden noch vermisst, wie die Zivilschutzbehörde mitteilte. Die Sucharbeiten konzentrierten sich zuletzt auf die Cafeteria der Mine, wo sehr viele Opfer vermutet wurden. Das Gelände sei allerdings sehr groß und die Opfer dürften auf einer weitläufigen Fläche verteilt sein.

Unbekannte attackieren brasilianische Botschaft in Berlin

Mit Farbe und Gegenständen haben mehrere Unbekannte die brasilianische Botschaft in Berlin-Mitte attackiert. Nach Aussagen des Sicherheitsdienstes warfen mindestens vier Menschen am frühen Freitagmorgen gegen 1.00 Uhr Farbbeutel und Gegenstände gegen die Fassade des Gebäudes in der Wallstraße. Dabei wurden 16 Fenster zerstört. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen, da es sich um eine politisch motivierte Tat handeln könnte.

Freihandelsabkommen der EU-Staaten mit Japan tritt in Kraft

Die EU und Japan bilden seit Mitternacht unserer Zeit die größte Freihandelszone der Welt. Mit dem Inkrafttreten des 2018 geschlossenen Wirtschaftspartnerschaftsabkommens werden Märkte mit 635 Millionen Menschen verbunden. Ziel ist es, Zölle und andere Handelshemmnisse nahezu vollständig abzubauen, um das Wachstum anzukurbeln.

Organhändlerbande in Vietnam ausgehoben

In Vietnam hat die Polizei eine Bande von Organhändlern ausgehoben, die ärmere Leute gegen Geld zur Spende einer Niere überredet und diese dann viel teurer weiterverkauft haben soll. Insgesamt wurden in Ho-Chi-Minh-Stadt fünf Verdächtige im Alter von 20 bis 44 Jahren festgenommen. Nach Angaben der Polizei sollen sie mehrere hundert Nieren an Menschen vermittelt haben, die auf ein neues Organ angewiesen waren.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar