Go to ...
RSS Feed

16. February 2019

Archives for 1. February 2019

Eines der brutalsten Kriegsverbrechen mit Nebenrolle in deutscher Erinnerungskultur

„Kindergreise, die niemals lächelten, die schweigsam und kraftlos waren, die alles verstanden und doch nichts begriffen. Die Deutschen, der Krieg, die Faschisten waren irgendwo vor der Stadt.“ Das machte die deutsche Blockade Leningrads aus den Jüngsten. Daran haben die beiden Schriftsteller Ales Adamowitsch und Daniil Granin in ihrem 1984 erstmals erschienenen „Blockadebuch – Leningrad 1941-1944“ erinnert.

Bei der Bundeswehr wird es immer „haariger“

Das sich die Haare bei der Bundeswehr mal zu Problemen auswachsen würden, die vom Bundesverwaltungsgericht bzw. vom Gesetzgeber behandelt werden müssen, hätte sich vor Jahrzehnten auch niemand träumen lassen. nachdem jetzt feststeht, dass der Haar- und Barterlass der Bundeswehr keine tragfähige, die Grundrechte einschränkende gesetzliche Grundlage hat, muss sich alsbald der Gesetzgeber mit dieser haarigen

Volksbegehren Artenvielfalt: Rettet die Bienen!

Weltweit geht die Zahl der Insekten dramatisch zurück. Vor allem das Bienensterben bereitet vielen Menschen große Sorge. Denn ohne Bienen und Insekten ist auch unsere Versorgung mit Lebensmitteln nicht mehr gewährleistet. Allein in Deutschland ist die Zahl der Insekten seit den 1990er Jahren um etwa 75 Prozent gesunken. Anstatt nur zu lamentieren und das Insektensterben

US-Ausstieg aus INF-Vertrag: Das sind die größten Verlierer – EU-Experte

Politik 18:12 01.02.2019(aktualisiert 18:22 01.02.2019) Zum Kurzlink Der Leiter des Zentrums für geopolitische Studien, Pierre-Emmanuel Thomann, hat am Freitag in einem Gespräch mit Sputnik die Meinung geäußert, wer beim geplanten Ausstieg der USA aus dem INF-Vertrag am meisten verliert. „Von dieser Entscheidung verlieren am meisten die Europäer“, so der Experte. Ihm zufolge treten die Europäer

Stadtrat will Gesichtserkennung in San Francisco verbieten

Der Demokrat Aaron Peskin hat die „Stop Secret Surveillance“-Verordnung in den Stadtrat von San Francisco eingebracht. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass die Anschaffung von Überwachungstechnologie jedes Mal vom Stadtrat abgesegnet werden muss. Dabei müssen die jeweiligen städtischen Ämter und Institutionen vor Anschaffung einer Technologie einen Bericht vorlegen, welche Auswirkungen diese auf die Privatsphäre

US-Arbeitslosenquote steigt

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Die Arbeitslosenrate in den USA ist im Januar auf einen Wert von 4,0 Prozent gestiegen. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Die Unternehmen in den USA schufen dem Ministerium zufolge … Source link

Nord Stream 2 hilft Deutschland, „Fukushima-Syndrom“ loszuwerden

Unter den Gründen, warum das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 befürwortet werden sollte, wird in Deutschland der für 2038 geplante Verzicht auf Kohle und Kernkraftwerke genannt. Kohle hält die Bundesregierung für umweltschädlich, und für den Ausstieg aus der Atomenergie entschied sich Berlin nach dem AKW-Unglück im japanischen Fukushima im März 2011. Potenzielle Probleme in der Energiewirtschaft ließen

Hinweise des Tages II

Hier finden Sie einen Überblick über interessante Beiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie lesen wollen. (AT) Wir weisen darauf hin, dass die jeweiligen Anbieter für die Barrierefreiheit ihrer Angebote selbst verantwortlich sind und es durchaus sein kann, dass der

Anmerkungen zur Feinstaub-Diskussion

Zum Hintergrund der Stellungnahme der Lungenärzte: Die aktuelle Feinstaub-Diskussion wurde von vier Autoren ausgelöst, den Professoren Köhler, Koch, Hetzel und Klingner. Auch wenn es häufig heißt, "eine Gruppe von klinischen Forschern und Lungenärzten" (Pressemeldung Lungenärzte im Netz) habe die grundlegende Kritik geäußert, so sind doch zwei von den vier Initiatoren, die beiden Professoren Koch und

BND warnt vor Huawei in Deutschland

Huawei soll anscheinend per Gesetzesänderung aus dem Aufbau des 5G-Mobilnetzes in Deutschland herausgehalten werden. Als Begründung dient offenbar der Verdacht auf mögliche Spionage und Sabotage. Noch letztes Jahr sah Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier „keine spezifischen Bedenken“, noch warnten die Sicherheitsbehörden in Deutschland vor dem chinesischen Technologiekonzern. Dies ändert sich jetzt prompt. Bundesnachrichtendienst warnt vor Spionage- und Sabotagegefahr

Older Posts›› ‹‹Newer Posts