Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 11.155 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Aktien von Thyssenkrupp mit starken Kursgewinnen von über drei Prozent entgegen dem Trend im Plus, gefolgt von den Papieren von Wirecard und Daimler.

Die Anteilsscheine der Deutschen Bank rangieren gegenwärtig mit starken Kursverlusten von über drei Prozent am Ende der Liste, gefolgt von Adidas und von Continental. Marktbeobachter sehen die Geschäftszahlen im vierten Quartal des vergangenen Jahres, in dem die Bank mit 409 Millionen Euro wieder in die roten Zahlen gerutscht war und die deutlich schlechter ausfielen als von Analysten erwartet, als Grund für die starken Kursverluste bei der Deutschen Bank. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 20.788,39 Punkten geschlossen (+0,07 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1471 US-Dollar (+0,22 Prozent).

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar