Ende Mai wird gewählt in Europa. Das macht viele nervös, denn man will nicht erleben, was die Ergebnisse des Brexit-Referendums und der US-Präsidentschaftswahl geprägt hat: massive Desinformationskampagnen. Die EU-Kommission hat 2017 deshalb einen ausführlichen Prozess gestartet, um Falsch- und Desinformation den Boden zu entziehen. Dabei besonders im Fokus: die großen Plattformfirmen Google und Facebook. Was daraus geworden ist, darüber mussten sie nun erstmals Rechenschaft ablegen. Kann der Europawahlkampf so vor Desinformationskampagnen geschützt werden?



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar