Post-Brexit-Pläne: Israel wird erster Freihandelspartner Großbritanniens



Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos schmiedeten Israel und Großbritannien Pläne für ein Handelsabkommen nach dem Brexit. 2018 betrug das gegenseitige Handelsvolumen 10 Milliarden Pfund. Ein Freihandelsabkommen kann London erst nach dem EU-Austritt unterzeichnen.

Seit einem Jahr besprechen Israel und Großbritannien ihre Handelsbeziehungen für die Zeit nach dem Brexit. Bislang ist unklar, ob Großbritannien die EU mit einer Übereinkunft mit Brüssel verlässt oder es zu einem sogenannten harten Brexit kommt. Strittig bleibt der “Backstop”.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar