Politik

Zum Kurzlink

Trump wirbt wieder um Grenzmauer +++ Zweiter Gipfel zwischen Trump und Kim +++ Germania-Mitarbeiter bis Ende März finanziell abgesichert +++ Deutsche Touristin stirbt bei Hauseinsturz in Luxor +++ Ariane-5-Rakete in Kourou gestartet +++

Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Mittwoch geschehen ist.

Trump wirbt wieder um Grenzmauer

US-Präsident Donald Trump hat die Demokraten in seiner Ansprache zur Lage der Nation zur Zusammenarbeit aufgerufen und um Zustimmung für seine umstrittene Grenzmauer geworben. Gemeinsam könne man Jahrzehnte politischen Stillstands aufbrechen, sagte der republikanische Präsident vor beiden Kammern des Kongresses in Washington. Er werde sie gebaut bekommen. Trump fordert dafür vom Kongress 5,7 Milliarden Dollar. Die Demokraten, auf deren Stimmen im Kongress Trump angewiesen ist, lehnen die Finanzierung strikt ab.

Zweiter Gipfel zwischen Trump und Kim

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un werden sich gut acht Monate nach ihrem historischen Gipfel in Singapur erneut treffen. Die Zusammenkunft werde am 27. und 28. Februar in Vietnam stattfinden, kündigte Trump bei seiner Rede zur Lage der Nation in Washington an. Das Treffen in Singapur war das überhaupt erste Mal, dass ein US-Präsident im Amt mit einem nordkoreanischen Machthaber zusammenkam.

Germania-Mitarbeiter bis Ende März finanziell abgesichert

Die von der Germania-Pleite betroffenen rund 1700 Mitarbeiter sind noch bis Ende März finanziell abgesichert. Für die Monate Januar, Februar und März werde Insolvenzgeld bezahlt, sagte ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters auf Anfrage. Die Berliner Airline hatte am Montag einen Insolvenzantrag gestellt und den Flugbetrieb in der Nacht zu Dienstag beendet.

Deutsche Touristin stirbt bei Hauseinsturz in Luxor

Eine 70 Jahre alte Touristin aus Deutschland befindet unter den drei Toten nach einem Hauseinsturz in der ägyptischen Stadt Luxor. Drei deutsche Touristen seien verletzt und nach einer Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Nähere Angaben zu den deutschen Opfern lagen zunächst nicht vor. Das dreistöckige Gebäude aus Lehmziegeln war eingestürzt, als eine Touristengruppe das Viertel besichtigte.

Ariane-5-Rakete in Kourou gestartet

Die europäische Trägerrakete Ariane 5 hat zwei Telekomsatelliten ins All gebracht. Europas Raumfahrt-Lastesel hob am späten Dienstagabend deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Kourou ab. Es war der erste Raketenstart in Kourou im laufenden Jahr.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar