Laut einem Zeitungsbericht hat die Bundesregierung im Streit um die geplante Ostseepipeline Nord Stream 2 Druck auf Frankreich und Rumänien ausgeübt, damit die Abstimmung im Ausschuss der Ständigen Vertreter des Europäischen Rates am Freitagnachmittag zu ihren Gunsten auslaufen kann. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ (Freitagsausgabe) unter Bezugnahme auf Regierungskreise. Zu diesem Zweck rief Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwochabend die rumänische Ministerpräsidentin Viorica Dancila an, und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird am Freitagmorgen, wenige Stunden vor der Abstimmung, den rumänischen Präsidenten Klaus Johannis anrufen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar