Panorama

Zum Kurzlink

Ein undefinierbarer Gestank hat in der Nacht zu Donnerstag in Hamburg einen Feuerwehr-Großeinsatz ausgelöst.

In den Abend- und Nachtstunden wählten viele Hamburger den Notruf und meldeten einen „undefinierbaren, beißenden Geruch in der Luft“, heißt es von der Feuerwehr.

Vor allem aus den Stadtteilen Uhlenhorst, Eilbek und Wandsbek trafen viele Meldungen ein. Die Behörde empfahl den Einwohnern, Türen und Fenster zu schließen. Mit fünf Messfahrzeugen war Medienberichten zufolge die Hamburger Feuerwehr zwischen 20.00 Uhr und 02.00 Uhr früh im Einsatz.

Gegen 2.10 Uhr meldete die Feuerwehr via Twitter, dass der Gestank abnehme und der Einsatz beendet werde.

​Die Quelle des üblen Geruchs wurde bislang nicht gefunden.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar