Privates Rettungsschiff »Sea-Watch 3« in sizilianischem Hafen festgehalten. Organisatoren appellieren an Berlin. Gespräch mit Ruben Neugebauer: Nach einer zehntägigen Odyssee auf dem Mittelmeer mit 47 geretteten Flüchtlingen an Bord konnte die »Sea-Watch 3« vergangene Woche in den Hafen des sizilianischen Catania einlaufen, wird aber seitdem dort festgehalten. Wieso durfte sie noch nicht wieder auslaufen?

Weil wir noch eine Liste angeblicher Mängel abarbeiten müssen, die die italienische Küstenwache festgestellt hat. Offensichtlich wurde Druck auf die Küstenwache ausgeübt, irgendwas zu finden.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar