Die in Lemberg stationierte Einheit der ukrainischen Armee hat optische Geräte im Wert von mehr als 165.000 US-Dollar als gestohlen gemeldet. Diese sollen die USA im Rahmen eines Unterstützungsprogramms an die Ukraine geliefert haben, wie am Mittwoch die Lokalverwaltung des staatlichen Ermittlungsbüros der Ukraine mitteilte.

Laut einem Bericht, den die Behörde auf ihrer offiziellen Website veröffentlichte, konnte im Zuge der Ermittlungen der Diebstahl des technischen Eigentums aus der Militärgarnison aufgedeckt werden. Der Gesamtwert der gestohlenen Geräte beläuft sich demnach auf mehr als 4,5 Millionen Griwna (umgerechnet mehr als 165.000 US-Dollar).

Derweil gilt der Kommandeur des Raketen- und Artillerie-Lagers als schuldig. Dem Mann wird Fahrlässigkeit beim Umgang mit dem ihm anvertrauten Eigentum vorgeworfen.

Ihm drohen fünf bis acht Jahre Haft.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar