Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woitke (SPD) streut ein wenig Panik, um den Braunkohle-Abbau in seinem Land zu verteidigen. Mit dem Ausstieg aus der Kohle werde der Strompreis automatisch steigen, verkündet der Landespolitiker.

“Er wird auf 35, 40 oder auch 50 Cent steigen”, ließ Woitke im ARD-Morgenmagazin wissen. Das war zwar schon in der Woche vor der abschließenden Abstimmung in der Kohlekommission, aber die Aussage ist symptomatisch für die unseriöse Stimmungsmache, mit der die Interessen der Kraftwerksbetreiber und Kohleförderer verteidigt werden.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar