Juan Guaidós Karriere kann als rasant bezeichnet werden. Vom politischen Neuling zum transatlantischen Demokratie-Superstar. Doch hinter der Karriere verbirgt sich eine behutsame und langfristig angelegte Strategie zur Destabilisierung Venezuelas.

Plötzlich war er da: Juan Guaidó, selbsternannter “Interimspräsident” und für nicht wenige gebeutelte Venezolaner politischer Hoffnungsträger. Doch bekanntlich projizieren nicht nur diese ihre Sehnsüchte in den dynamisch daherkommenden 35-jährigen.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar