Unsere Volksvertreter: Kein Herz in der Hand, keinen Arsch in der Hose



Es ist in unserer Politiklandschaft derzeit sehr schwer, den herauszupicken, der sich mit der größtmöglichen Effizienz lächerlich macht. Die Konkurrenz ist groß, und alle buhlen sie um den Preis für „am wenigsten Arsch in der Hose“. Und wenn sich Kandidaten wie Andreas Scheuer (CSU) mal das Herz in die Hand nehmen, dann nur deshalb, um sich für die vordersten Plätze zu empfehlen. Jüngst äußerte sich der Auto-Fan zu Nachprüfungen für Senioren im Straßenverkehr. Finde er gar nicht gut und meinte dazu:

“Dass ältere Autofahrer ihre Verkehrstauglichkeit testen lassen müssen, ist nicht sinnvoll. Ich setze auf Eigenverantwortung.”



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar