Jetzt ist nicht mehr die Frage, ob es demnächst vorgezogene Neuwahlen in Spanien geben wird, sondern nur noch wann. Nachdem die Behandlung des Haushalts des Sozialdemokraten Pedro Sánchez am Mittwoch im Parlament mit 191 zu 158 Stimmen abgelehnt wurde, wird Sánchez den Termin für vorgezogene Neuwahlen am Freitag nach der wöchentlichen Kabinettsitzung bekannt geben.

Drei Termine wurden in den letzten Tagen schon angesichts des erwarteten Ergebnisses gehandelt, wobei sich nun der 28. April herausgeschält. Zuvor war schon von der Regierung der 14. ins Auge gefasst worden. Der Termin erscheint vielen in Sánchez Sozialdemokraten (PSOE) aber überstürzt.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar