Teil 2: Wie aus dem Nichts betrat er plötzlich als selbsternannter venezolanischer Interimspräsident die Weltbühne. Doch sein Aufstieg wurde von langer Hand organisiert und mit dem Ziel gesteuert, Venezuela dem Markt zur Verfügung zur stellen.

Es war im November 2010, als nach Informationen venezolanischer Nachrichtendienste und den Aussagen von Justizminister Miguel Rodgríuez Torres ein ominöses Treffen stattfand. Demnach trafen sich Guaidó, Goicochea und weitere sogenannte “Studentenführer” zu einem fünftägigen Training im “Fiesta Mexicana”, einem mexikanischen Mittelklassehotel.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar