Morgen beginnt in der bayerischen Landeshauptstadt die 55. Münchner Sicherheitskonferenz, die bis zum Sonntag dauern wird. Dann arbeiten 4400 Polizeibeamte, 70 Köche und Hunderte andere Mitarbeiter der Konferenz und des Hotels Bayerischer Hof für über 30 Staats- und Regierungschefs, 80 Außen- und Verteidigungsminister und etwa 500 andere Gäste, die zu dieser sicherheitspolitischen Veranstaltung anreisen.

Diesmal nicht teilnehmen wird der im letzten Jahr anwesende israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, dessen Kommen Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger eigentlich auch für 2019 angekündigt hatte.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar