Luigi Di Maio erteilt Wahlzusammenarbeit mit französischen Gelbwesten eine Absage. Zwischen dem 23. und 26. Mai 2019 finden die nächsten Europawahlen statt. Sie werden unter anderem deshalb für massive Veränderungen bei den Fraktionen im Europaparlament sorgen, weil die Parteien aus dem nach Einwohnern gerechnet drittgrößten EU-Land, dem Vereinigten Königreich, durch den Brexit voraussichtlich wegfallen. Nach der letzten Europawahl waren von dort 19 Tory-, 20 Labour- und 24 UKIP-Abgeordnete sowie zehn weitere Mandatsträger von Regionalparteien und kleineren Gruppierungen in das Europaparlament eingezogen.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar