Äußerungen des brasilianischen Umweltministers Ricardo Salles haben der Absicht von Präsident Jair Bolsonaro, die Reservate der Indigenen an Viehzüchter, die Landwirtschaft und ausländische Bergbaunternehmen verkaufen zu wollen, weiter Nachdruck verliehen. Eines der Hauptversprechen Bolsonaros vor seiner Wahl war es, den indigenen Völkern "keinen Zentimeter Land" zu überlassen. Mit "flexibleren Umweltlizenzen", die Investitionen und Nutzung transnationaler Unternehmen in diesen Gebieten ermöglichen, droht den Reservaten nun der Ausverkauf.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar