Um die Annahme der umstrittenen Urheberrechtsreform im EU-Parlament zu verhindern sind heute in Köln mehr als 3000 Demonstranten auf die Straße gegangen. Bei der Kundgebung, zu der insbesondere bekannte YouTuber aufgerufen hatten, wurde insbesondere die CDU für die geplante Richtlinie kritisiert. Mit der wiederum kurzfristig angesetzten Demo wollen die Organisatoren zeigen, dass der Widerstand gegen das Gesetzesvorhaben immer weiter anwächst, und dass die YouTube-Fans bei den kommenden Europawahlen eine relevante Wählergruppe präsentieren.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar