Linkes Politmagazin “Jacobin” bereichert US-Medienlandschaft mit klaren Analysen. Der Journalismus steht vor dem Aus, Printjournalismus sowieso. Und der Sozialismus ist schon lange tot – falls es ihn je wirklich gab. Allgemeinplätze, die allzu vertraut klingen. Dass nun ausgerechnet in den USA ein Magazin sozialistischer Ausrichtung und dem schönen Titel Jacobin beachtliche Erfolge verzeichnet, überrascht dann doch.

2011 von dem damals 22jährigen Bhaskar Sunkara gegründet, kann die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift seit dem Machtantritt von Donald Trump neue Abonnements und erstaunlich viele Aufrufe der Onlineausgabe vermelden.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar