Panorama

Zum Kurzlink

Die Umlaufbahn der Internationalen Raumstation (ISS) ist vor dem baldigen Start des bemannten Raumschiffes Sojus MS-12 korrigiert worden. Das hat das Hauptforschungsinstitut der russischen Weltraumbehörde Roskosmos, TsNIIMash, mitgeteilt.

„Die Korrektur der Umlaufbahn ist normal verlaufen. Das Triebwerk des (Raumtransporters – Anm. d. Red.) Progress MS-10 hat sich um 05:21 Uhr MEZ eingeschaltet und 451,2 Sekunden lang gearbeitet“, sagte ein TsNIIMash-Vertreter gegenüber Sputnik. Ihm zufolge wurde dabei die durchschnittliche Flughöhe der ISS um 1,6 Kilometer angehoben.

Der Progress habe der Station einen Impuls gegeben, und dieser habe ausgereicht, um die durchschnittliche Flughöhe um 1,6 Kilometer anzuheben. Nach dem Manöver soll diese 408,5 Kilometer betragen haben.

Der Start des bemannten Raumschiffes Sojus MS-12 ist für den 14. März geplant. Die ISS soll es innerhalb von ungefähr sechs Stunden erreichen.

>> Weitere Sputnik-Artikel: 20 Jahre ISS – Astrophysiker: „Größte Verschwendung der Menschheit“





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar