Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat vor einem „Ausstiegswahn“ beim Umwelt- und Klimaschutz gewarnt. Es sei zwar „gut, wenn sich junge Menschen engagieren“, doch müsse man „die Fragen Umwelt- und Klimaschutz und wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit miteinander verbinden“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Dienstagsausgabe) zu den Schülerprotesten „Friday for Future“. Manch einer in Deutschland sei schon „in einem regelrechten Ausstiegswahn“.

Man brauche beides: „Umweltschutz und eine wettbewerbsfähige Industrie.“ Der CDU-Generalsekretär ging auch auf die kontroverse Debatte über einen Faschingsauftritt von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ein, bei dem sie einen Witz über das „dritte Geschlecht“ gemacht hatte. „Es ist Karneval. Und im Karneval sollte man die Dinge nicht zu ernst nehmen“, sagte Ziemiak.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de

Anzeige



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar