Die vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) initiierte und vom Kabinett bewilligte Studie zu den psychischen Folgen von Abtreibungen soll das teuerste Forschungsprojekt des Ministeriums in den vergangenen zehn Jahren werden. Darüber schreibt „Der Spiegel“ unter Berufung auf eine Aufstellung für den Haushaltsausschuss des Bundestags.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar