Go to ...
RSS Feed

19. July 2019

Archives for 12. March 2019

Friedensordnung statt atomarer Katastrophe

Für Juni haben die USA ihren Ausstieg aus dem INF-Vertrag zum Verbot nuklearer Mittelstreckenraketen in Europa angekündigt. Damit erreicht die Destabilisierung vertraglich geregelter Beziehungen der Staaten und Völker einen neuen Höhepunkt, nachdem die USA zuvor bereits aus dem Klimaschutzabkommen von Paris ausgestiegen sind und das Iran-Atomabkommen aufgekündigt haben. Russland erklärte in Reaktion darauf, dass es

AUFGEDECKT: Bald gibt es wahrscheinlich „Geldgeschenke“ – der giftige Plan der Merkel-Regierung

Auch die Regierung von Angela Merkel und der SPD-Fraktionsvorsitzenden und Parteichefin Andrea Nahles weiß, dass die Wirtschaft in Deutschland derzeit nicht zu Freudensprüngen führt. Der Aufschwung ist fast vorbei. Die Wirtschaft wird um 1 % wachsen, eher noch weniger. Einige Experten vermuten sogar, dass die Statistik absichtlich keine zwei Monate am Stück nachwies, in denen

Simonjan leitet Pompeos Beschwerde bezüglich Sputnik und RT an US-Zeitung weiter

Politik 22:04 12.03.2019(aktualisiert 22:05 12.03.2019) Zum Kurzlink Die Chefredakteurin von Sputnik und Russia Today, Margarita Simonjan, hat die Beschwerde des US-Außenministers Mike Pompeo, dem zufolge Russland Sputnik und RT dafür benutzt, um die Aufmerksamkeit von der humanitären Situation in Venezuela abzulenken, an die US-Zeitung New York Times umadressiert. „(Und das sagte Pompeo – Anm. d.

Die Hisbollah, das dritte Opfer des US-Finanzkrieges

Die USA haben jegliche Finanztransaktion mit Iran, Syrien und allen politischen Bewegungen verboten , die ihnen widerstehen, bis in Palästina und im Jemen. Diese Belagerung ist die härteste, die je in der Geschichte stattfand. Sie gilt für alle Staaten der Welt, mit Ausnahme von China und Russland. Schon im Januar war der libanesische Widerstand nur

Berliner Flughafen: Die unglaublichen Rechenkünste

Wenn ein Flughafen wie der in Berlin gebaut wird, kann das Ausmaß der Fehler sich analog zur Größe des Projektes enorm sein. Ein neuer Fehler jedoch lässt die Frage aufscheinen, welcher Dilettantismus dort wohl regiert. Denn die Berliner Planer orientieren sich bei ihren Projekten offenbar ohne Not an den falschen Daten bzw. falschen Daten. Nun

Teilnahme Großbritanniens an EU-Wahl wäre absurd – Kurz

Politik 21:27 12.03.2019(aktualisiert 21:28 12.03.2019) Zum Kurzlink Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich enttäuscht über die erneute Ablehnung des Brexit-Abkommens im britischen Parlament gezeigt, meldet die österreichische Agentur APA am Dienstagabend. „Dieses erneute negative Parlamentsvotum bringt uns schon gefährlich nahe an das Brexit-Datum, ohne ein ordentlich vorbereitetes Austrittsszenario fertig zu haben”, so Kurz. >>>Mehr zum

5G – ein drohendes Technologiedesaster mit Ansage

Heute in einer Woche, also am 19. März, soll eigentlich die Versteigerung der ersten 5G-Mobilfunkfrequenzen beginnen. Mehrere Klagen und Eilanträge der Provider drohen die Veranstaltung jedoch platzen zu lassen. Womöglich wird in Deutschland – ohnehin ein Entwicklungsland beim Netzausbau – der neue Mobilfunkstandard erst mit mehreren Jahren Verspätung in Betrieb gehen. Ein Desaster, das auch

Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank: DBV kritisiert Scholz

Der Deutsche Bank Mitarbeiterverband (DBV) hat die Rolle der Bundesregierung bei einer möglichen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank kritisiert. „Wir finden es bemerkenswert, um nicht zu sagen bedauerlich, dass der Staat als größter Einzelaktionär der Commerzbank in seiner Doppelrolle einen solchen Druck auf eine offensichtlich wirtschaftlich unsinnige Maßnahme ausübt, die darüber hinaus Tausende von

VW-Chef: Harter Brexit bedroht Bentley

Ein harter Brexit würde der schwächelnden britischen Volkswagen-Luxusmarke Bentley VW-Chef Herbert Diess zufolge stark zusetzen, wie der Nachrichtensender n-tv am Dienstag mitteilte. „Das wäre die größte Bedrohung für Bentley”, zitiert n-tv Diess. Bentley habe ein großes Werk in Großbritannien. Die Produktion kurzfristig in größerem Maßstab zu verlagern, sei nicht möglich. >>>Mehr zum Thema: „Tabuthemen darf es nicht

EU-Flugzeugträger muss „Angela Merkel“ heißen

Deutschland muss in der Welt wieder Flagge zeigen. Weil das angesichts der Feindstaatenklausel irgendwie alles ziemlich blöd aussieht, müssen wir das heute unter EU-Flagge regeln. Jetzt ist bei der CDU die Idee geboren, dass wir ganz dringend Flugzeugträger benötigen. Zumindest erstmal einen, damit man der Welt schon mal ein bisschen Angst einjagen kann. Wenigstens aber,

Older Posts››