Der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika tritt nach wochenlangen Protesten nicht für eine fünfte Amtszeit an. Die ursprünglich für den 18. April geplante Präsidentenwahl werde verschoben, teilte das Präsidialamt zudem mit. In einem Brief an seine Landsleute versprach Bouteflika eine Übergangsführung bis zu neuen Wahlen.

Der 82-Jährige, der Algerien seit fast 20 Jahren regiert, war erst am Sonntag nach einem zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt in Genf wieder nach Algerien zurückgekehrt.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar