Wenn unsere Machthaber des Regimes, das sie gerne süffisant „Demokratie“ nennen, den Einladungen zu Talkshows folgen, sollte man ihre Mimik genau beobachten, insbesondere, wenn sie nicht reden. Entgegen der oft angebrachten Meinung, Talkshows seien für nichts zu gebrauchen, ist es sehr erhellend, weniger auf den Talk und mehr auf die nicht gesprochenen Worte zu achten. Lächeln die Machthaber, fühlen sie sich meistens bei einer Lüge ertappt. Wahlweise spricht ein Gegenüber aber auch gerade eine Wahrheit aus, die ihre Lüge enttarnt, auch dann ist das leicht herablassende Lächeln ein Indiz dafür, dass gerade etwas für den betroffenen Machthaber nicht optimal läuft.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar