Ich sitz am Frühstückstisch, aus dem Radio schallern bescheuerte Durchhalteparolen, obwohl oder gerade, weil es erst acht Uhr morgens ist. Es gibt Brot von LIDL. Leider habe ich vergessen, es in der Brotschneidemaschine im Supermarkt schneiden zu lassen, drum muss ich selber ran, was sich schwierig gestaltet, da dieser verfickte Scheißlaib in tausend Teile zerbröselt. Wenn man es zwischen den Fingern zusammendrückt und rum rollt, sieht es aus wie Popel. Unter fünf Scheiben werde ich auf jeden Fall nicht satt.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar