Als Antwort auf die Feierlichkeiten zum fünften Jahrestag der Krim-Übernahme in Russland hat die US-Luftwaffe sechs atomwaffenfähige B52-Bomber für „Flugübungen“ mit den regionalen Verbündeten und Nato-Partnern nach Europa geschickt. Die B52-Bomber werden auf der britischen Air Force Base Fairford stationiert, sollen aber an verschiedenen „Trainingsmissionen“ in ganz Europa teilnehmen, berichtet der amerikanische Nachrichtensender „CNN“.

Kürzlich führte die US-Luftwaffe mit vier Bombern „Flugübungen“ über der Norwegischen See, über der Ostsee bei Estland sowie im Mittelmeer bei Griechenland durch. Ein weiterer B52-Bomber „Stratofortress“ ist auf dem Weg zur US-Air Force Base in Guam unterwegs.  Die erstmals in den 1950er Jahren in den Dienst gestellten Schwergewichte dienen als interkontinentale Atombomber mit einer enormen Flugreichweite und Flughöhe.

Nach der Provokation Russlands durch die Ukraine im Schwarzen Meer im November vergangenen Jahres haben sich die Spannungen zwischen den USA und Russland weiter verschärft. Angesichts der „militärischen Modernisierung Russlands und der zunehmend aggressiven Haltung“ will das US-Militär seine „Abschreckungshaltung“ gegenüber Russland verstärken, sagte Mike Scaparrotti, ein General der US-Army. Vor wenigen Tagen forderte die Nato zudem Russland auf, die Krim wieder an die Ukraine zurückzugeben. Der US-Sonderbeauftragte Kurt Volker sagte am Montag, „die internationale Gemeinschaft werde Russland solange bestrafen, bis die Krim wieder in die Ukraine zurückgekehrt sei“.

Die Provokationen gegenüber Russland lassen nicht nach – im Gegenteil. Am Vorabend der Ankunft der US-Bomber wurde ein B52-Bomber in der Näher der russischen Grenze über der Ostsee bei Kaliningrad gesehen. Laut Flugsicherung soll das Flugzeug einen Bombenangriff auf die russische Marine-Flotte geübt haben. Das russische Verteidigungsministerium berichtete, dass ein US-Bomber über neutralen Gewässern der Ostsee geflogen ist und sich bis auf 150 Kilometer der russischen Grenze näherte. Erst als dieser von den russischen Luftabwehrsystemen ins Visier genommen wurde, drehte er ab.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar