Gehe zu…
RSS Feed

13. Dezember 2019

Archive fürApril 2019

Verbraucherschützer fordern verständliche Datenschutzerklärungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutschlands oberster Verbrauchschützer Klaus Müller fordert eine Vereinfachung von Datenschutzerklärungen auf Webseiten oder in Apps. „Verbraucher müssen einfache und verständliche Informationen haben, um in Datenschutzerklärungen informiert einwilligen zu können“, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) dem „Handelsblatt“. Dazu benötigten sie Informationen über Art und Zweck der Datenverarbeitung. Eine „Muster-Datenschutzerklärung“, wie

Berlin: Mutmaßlicher Serienbankräuber aus Österreich gefasst

Ein wegen 16 Raubüberfällen in Österreich gesuchter Mann ist in Berlin gefasst worden. Damit sei ein Schlussstrich unter die längste Bank- und Postraubserie eines Einzeltäters in dem Alpenland gezogen worden, sagte Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) am Dienstag in Wien laut der Deutschen Presse-Agentur. Nach Angaben der Polizei Wien nahmen Zielfahnder und ein Spezialeinsatzkommando aus Berlin

Globale Finanzmärkte: Die Fieberkurve steigt

Wer die Kursentwicklung an den internationalen Aktienmärkten verfolgt, der kann sich zurzeit nur die Augen reiben. Nachdem es im Dezember zu den größten Einbrüchen seit 70 Jahren gekommen ist, scheinen die Kurse derzeit kein Halten mehr zu kennen: Seit Jahresbeginn haben sie zwischen 18 und 25 Prozent zugelegt und so den stärksten Vier-Monats-Anstieg aller Zeiten

Missstände in Paketbranche: Unions-Arbeitnehmergruppe will Neuregelung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die CDU/CSU-Arbeitnehmergruppe im Bundestag hat sich für eine gesetzliche Neuregelung ausgesprochen, um Lohndumping und Ausbeutung in der Paketbranche zu unterbinden. „Die Vorlage einer Fairnessbescheinigung vor Auftragsvergabe an Subunternehmen ist ein unbürokratisches Modell“, sagte der Sprecher der Arbeitnehmergruppe, Uwe Schummer (CDU), der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Das hat sich in der Baubranche und

Botschafter: Russland will keine Eskalation mit USA

Politik 22:13 30.04.2019Zum Kurzlink Laut dem Botschafter Russlands in den Vereinigten Staaten, Anatoli Antonow, ist sein Land nicht an der Eskalation der Spannungen mit den USA interessiert. „Wir sind nicht daran interessiert, dass die Spannungen eskalieren“, kommentierte Antonow den Austritt Washingtons aus dem INF-Vertrag. >>>Andere Sputnik-Artikel: Warschau und Washington vereinbaren US-Truppenaufstockung in Polen<<< „Unsere Antwort

Japans Kaiser Akihito dankt ab

Tokio (dts Nachrichtenagentur) – Der japanische Kaiser Akihito dankt am Dienstag nach fast 30 Jahren im Amt ab. „Mit dem heutigen Tag habe ich meine Pflicht zu Ende gebracht“, sagte Akihito am Dienstagnachmittag (Ortszeit) während seiner letzten offiziellen Ansprache als japanischer Kaiser. „30 Jahre nach Thronbesteigung habe ich als Kaiser die Pflicht für das Volk

Venezuelas Verteidigungsminister nennt Vorgehen der Opposition „Terrorakt“

Politik 20:51 30.04.2019Zum Kurzlink Laut dem Verteidigungsminister von Venezuela, Vladimir Padrino Lopez, ist das Vorgehen der venezolanischen Opposition am Dienstag, bei dem Fahrzeuge und Waffen entwendet wurden, als Terrorakt zu charakterisieren. „Wir können diesen Akt als ein Akt der Feigheit und des Terrorismus charakterisieren“, erklärte Lopez. >>>Andere Sputnik-Artikel: Botschaft: Venezuela: Oberst durch Kugel verletzt –

Venezuela: Opposition im Putschversuch

Guaidó haben sich einige Soldaten angeschlossen, die Lage ist unübersichtlich, die Regierung ruft die Menschen zum Schutz des Präsidentenpalastes auf. Wieder einmal versucht die Opposition in Venezuela unter der Führung des von der US-Regierung gestützten, selbst ernannten Interimspräsidenten, endlich einen Durchbruch zu erreichen. Für den 1. Mai hatte Guaido angekündigt, dass die "endgültige Phase" zur

Der Öffentliche Nahverkehr wird wohl TEURER…

Die „Grünen“ sind vor kurzem durch die Diskussion um deren Flüge rund um die Welt aufgefallen. Eine bayrische Aktivistin verwies dennoch darauf, dass sie an anderer Stelle spendet und auf diese Weise ihr Klimakonto ausgleicht. Eine bizarre Rechnung sicherlich. Wie teuer jedoch die neue Kliimapolitik sein wird, zeigt sich durch einen fast unbekannten Entschluss des

Ältere Posts››