Irgendwann in den späteren 1980er Jahren, als in Südafrika die Townships brannten, gelangten ein paar Entscheider in den Chefetagen großer Bergbaukonzerne zu der Einsicht, dass sie am Kap der Guten Hoffnung bald eine neue politische Elite brauchen würden. Es ging darum, Pfründe zu wahren und weiter Profite zu scheffeln. Und es galt, eine radikale, revolutionäre Bewegung, die in der Bevölkerung überwältigende Unterstützung genoss, durch das Kooptieren von Führungspersonal zu spalten. Das entsprechende Programm hieß »Black Economic Empowerment«, kurz BEE, und es diente dazu, durch Unternehmensbeteiligungen eine schwarze Elite zu schaffen.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar