Eine Touristin aus Deutschland ist am Mittwoch im Toten Meer in Israel ertrunken. Die 77-Jährige soll das Bewusstsein verloren haben und dann ertrunken sein.

Der Vorfall ereignete sich am Strand Neve Midbar, wie die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf die Polizei meldet. Sanitäter hätten den Tod der Frau festgestellt. Ein krimineller Hintergrund werde nicht in Betracht gezogen.

Wegen des extrem hohen Salzgehalts im Toten Meer ist es eigentlich unmöglich, in dem Gewässer unterzugehen. Das Baden kann dennoch lebensgefährlich sein, wenn zu viel von dem Salzwasser verschluckt wird. Schon kleinere Mengen in der Lunge können tödlich sein.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar