Mitten im Kalten Krieg – am 4. August 1964 – fuhr der US-Zerstörer Maddox vor der nordvietnamesischen Stadt Haiphong in den Golf von Tonkin. Es sollte, so schrieb der Geheimdienst-Historiker James Bradford, “als Provokateur zur See seinen scharfen, grauen Bug und die amerikanische Flagge so nahe wie möglich in den Bauch Nordvietnams stecken”. Und wurde dann auch prompt von nordvietnamesischen Schnellbooten mit Torpedos beschossen – so jedenfalls meldete es der Kommandeur der pazifischen Flotte und der Militärgeheimdienst. Daraufhin Präsident Johnson schickte umgehend Bomber zu einem Vergeltungsschlag und erhielt zwei Tage später vom Kongress den Blankoscheck für weitere Bombardements.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar