Gehe zu…
RSS Feed

13. Dezember 2019

Archive für17. Juni 2019

Rechter Terror als neue Normalität?

Im Fall des ermordeten CDU-Politikers Walter Lübcke deuten alle Anzeichen auf einen weiteren rechten Terrorakt hin. Der Kasseler Regierungspräsident ist in der Nach vom 2. zum 3. Juni mit einem Kopfschuss aus nächster Nähe regelrecht hingerichtet worden. Lübcke hat sich den Hass der Neuen Deutschen Rechten zugezogen, da er das Menschenrecht auf Asyl verteidigte und

Am Ende bezahlt immer Deutschland

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger machte jetzt einen Vorschlag zum kommenden EU-Siebenjahreshaushalt, der für Deutschland teuer werden könnte – noch teurer, denn Deutschland zahlt ohnehin als stärkste Wirtschaftsmacht am meisten in die EU-Töpfe ein. Für den kommenden EU-Gipfel im Juni fordert Oettinger bereits jetzt wichtige „Vorentscheidungen“, wie es laut „Welt“ heißt. Zudem würden auch andere Staaten, vor

Millionenerbin und moderne Prinzessin: Gloria Vanderbilt gestorben

Geld, Schönheit und ein berühmter Nachname: Gloria Vanderbilt entstammte einer der großen US-Geldaristokratien, hatte zahlreiche berühmte Männer und Liebhaber und schockierte im hohen Alter noch mit einem Erotik-Buch. Jetzt ist New Yorks ultimatives It-Girl gestorben. Gloria Vanderbilt war noch keine zwei Jahre alt, da hatte sie schon mehr Geld geerbt, als viele Menschen in ihrem

Internetmedien: Beunruhigende Botschaften

Sofort wurde über Macher im Hintergrund spekuliert: Rezos Youtube-Video »Die Zerstörung der CDU« erfreute sich binnen kürzester Zeit millionenfacher Zugriffe. Ein solches Ärgernis für etablierte Parteien könnte Zensurmaßnahmen zur Folge haben. Sofort nach Erscheinen des Videos verbreitete die rechte Webszene (z. B. Politically Incorrect) Gerüchte, wonach das Video Teil einer von den Grünen bezahlten bzw. gesteuerten

Neue Bundesländer könnten weiter abgehängt werden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutschlands Wirtschaftswachstum droht sich bis 2035 auf 0,6 Prozent in etwa zu halbieren, weil die Produktivitätsfortschritte nicht ausreichen, um den Effekt der Alterung und des sinkenden Erwerbspersonenpotenzials auszugleichen. Dies zeigt eine Studie des Ifo-Instituts und der Bertelsmann-Stiftung, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Besonders betroffen ist – neben den strukturschwachen Westländern Saarland

Neue Details zur Aufstockung der US-Präsenz in Polen bekanntgegeben

Politik 17:20 17.06.2019(aktualisiert 17:28 17.06.2019) Zum Kurzlink Einem Abkommen zwischen Washington und Warschau zufolge soll die US-Präsenz in Polen verstärkt werden. Die amerikanischen Truppen werden an sechs Orten stationiert, teilte der polnische Außenminister Mariusz Błaszczak am Montag mit. Source link

Deutschlands Windbranche kränkelt

Deutschland könnte den geplanten Ausbau von Offshore-Windparks in den kommenden Jahren stärker vorantreiben als bisher vorgesehen: Anstatt der festgelegten 15.000 Megawatt (MW) sei auch eine Aufstockung auf 20.000 MW Windenergie möglich, erklärte der parlamentarische Staatssekretär Thomas Bareiß gestern am 12. Juni auf dem deutschen Erneuerbare-Energien-Gipfel in Berlin. Für die Branche der erneuerbaren Energien ist das

Iran kündigt stärkere Uran-Anreicherung an

Arak (dts Nachrichtenagentur) – Der Iran hat eine verstärkte Uran-Anreicherung angekündigt. Dies werde innerhalb der nächsten zehn Tage geschehen, sagte Behrouz Kamalvandi, Sprecher der iranischen Atombehörde am Montag auf einer vom Staatsfernsehen übertragenen Pressekonferenz in der Schwerwasseranlage Arak. Es handele sich jedoch nicht um einen Bruch des Nuklearabkommens. Gleichzeitig forderte er die EU-Länder auf, den

Fall Lübcke: Verdächtiger stammt aus NPD-Szene – und verübte bereits rechtsextremen Anschlag

Im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke übernimmt nach übereinstimmenden Medienberichten der Generalbundesanwalt die Ermittlungen. Derweil gibt es neue Details zum dringend Tatverdächtigen. Der Generalbundesanwalt soll den Fall um den ermordeten Regierungspräsidenten des Bezirks Kassel, Walter Lübcke (CDU), übernehmen, weil sich der Verdacht eines rechtsextremistischen oder rechtsterroristischen Hintergrunds erhärtet hat, so die Meldungen. Demzufolge

Alarmzustand in Griechenland und Zypern

Tsipras ruft den ministeriellen Sicherheitsrat ein. Die orthodoxe Kirche feiert in diesen Tagen das Pfingstfest. Ausgerechnet am Pfingstsonntag rief Premierminister Alexis Tsipras des Ministeriellen Sicherheitsrat samt den Vertretern des Heeres, der Luftwaffe und der Marine zu einem kurzfristig anberaumten Treffen in sein Büro im Maximos Mansion in der Herodes Attikus Strasse in Athen. Selbst nach

Ältere Posts›› ‹‹Neuere Posts