Es war interessant abzuwarten, wie der Kreml auf die Artikel der NYT reagieren würde. Dort wurden gegenwärtige und frühere Regierungsmitarbeiter zitiert, die sagten, dass die USA nach der Lockerung der Einsatzregeln durch Donald Trump im letzten Jahr zu einem offensiveren Vorgehen gegen Russland übergegangen seien. Man hacke nun nicht nur das Stromnetz und andere Netze, um diese auszuspähen, was man seit 2012 gemacht habe, sondern baue seit den Desinformations- und Hackingkampagnen während des Wahlkampfs 2018 Schadsoftware ein, um im Falle eines Konflikts das russische Stromnetz lahmlegen zu können. Damit solle auch Putin gewarnt werden, zumal die Russen auch seit längerem versuchen, Kraftwerke, Pipelines oder die Wasserversorgung zu hacken.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar