Der Pestizidhersteller Bayer hat eingeräumt, dass seine heutige US-Tochterfirma Monsanto in Deutschland und Frankreich insgesamt etwa 600 Glyphosat-Befürworter und -Gegner auf geheimen Listen erfassen ließ. Diese Zahl nannte Bayer-Sprecher Christian Maertin am Montag der taz in einer E-Mail.

Er wollte auch auf Nachfrage nicht mitteilen, wie viele Personen allein in Deutschland betroffen sind. In Frankreich führten nach dortigen Medienberichten PR-Agenturen im Auftrag von Monsanto zuletzt rund 200 Namen auf der Liste im Zusammenhang mit der Lobbyarbeit für die Wiederzulassung des Unkrautvernichters Glyphosat in der EU.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar